Delicious
   

Kalender - Hinweis  

Der Kalender ist aus datenschutz- und sicherheitsrelevanten Aspekten nur noch nach Login zugänglich. Als Eltern erhalten Sie innerhalb der ersten Schulwochen Informationen zum Zugang. (September 2018)

   

Geprüfte Website  

Kindersuchmaschine fragFINN

   

Es gibt verschiedene gute Gründe, weshalb unsere Schule nach dem Erzieher und Anhänger von Gewaltfreiheit und Frieden Johann Arnos COMENIUS (1592-1670) benannt ist. Johann Amos Comenius

  • Als Erzieher kritisierte COMENIUS eine Schule, in der Gehorsam und geistloses Auswendiglernen das Wichtigste sind, ohne dass die Lerninhalte vom Schüler verstanden werden oder sie für sein Leben irgendwie wichtig sind. Statt diesem Anhäufen von lebensfernem Wissen möchte COMENIUS einen Unterricht, in dem die Interessen und Fragen der Schüler beachtet werden und der Schüler alle Inhalte versteht und in ihrer Bedeutung für sein Leben erkennt. COMENIUS möchte nicht, dass der Schüler vorgegebenes Wissen gedankenlos einfach übernimmt, sondern kritisch auf seinen Wahrheits- gehalt befragt. COMENIUS ist überzeugt, dass jedes Kind von sich aus lernen möchte, und jeder Druck von außen dabei nur stört. So wie das Weltall ohne jede Gewalt oder Kraft von außen nur durch die Schwerkraft der Gestirne selbst eine harmonische Ordnung bildet, so ist auch jeder Mensch in sich geordnet und wird nur das Beste denken, wollen und tun, wenn er von außen nicht gedrängt oder gestört wird. Die Lehrer sollen diese Kräfte in jedem Kind im Unterricht nutzen.
  • Als Anhänger von Gewaltfreiheit und Frieden hat COMENIUS in dem zu seiner Zeit wütenden 30jährigen Krieg (1618-1648) als Streitschlichter gewirkt. Es ist ihm gelungen, die Unterdrückung und Ausbeutung fremder Nationen auf der ganzen Welt durch europäische Länder - den sogenannten Kolonialismus - zu mildern. Und auch im Krieg zwischen europäischen Nationen um die Ausbreitung von katholischem oder evangelischem Glauben bzw. um die Macht von Kaiser und Fürsten versuchte er zu schlichten. Dabei war er davon überzeugt, dass die Menschen aller Völker, Nationen und Religionen der Welt dasselbe Gute wollten, wenn sie nur möglichst viel voneinander und über die Welt wüssten. Daher ist für COMENIUS Bildung eine Grundlage für Wahrheit. Gerechtigkeit und Frieden.

„Man wird erhoffen können, dass im ganzen Menschengeschlecht endlich über alle Dinge mit einer Stimme gesprochen wird, dass es im Willen Einvernehmen und im Träumen vom allgemeinen Glück Einklang gehen wird. Nur wenn auf der Grundlage des gemeinsamen Wesens der menschlichen Natur ... alle Menschen gelehrt werden, die Wahrheit /u begreifen, werden alle das Gute wählen ..."

Johann Amos Comenius 1667

   

Präventionsarbeit  

   

... ohne Rassismus  

Die CRW ist anerkanntes Mitglied des Projektes
Schule ohne Rassismus - Schule mit Courage
   

Besucherzähler  

Heute 253

Insgesamt 335571